Noch ein mal schlafen...

...dann ist die Prüfungszeit erst mal vorbei. Nachdem ich die Prüfung am Montag (E-Technik) doch so ziemlich in Sand gefahren habe, hoffe ich, dass ich für die nächste Prüfung dann doch besser vorbereitet bin. Denke eigentlich auch, dass ich Anatomie recht gut beherrsche. Hab fleißig die Vokabeln gelernt und alles andere. Hoffe nur, dass es nicht so gemein wird, wie der Test.
Naja egal, hauptsache Prüfungen erst mal vorbei. Hab so viele Pläne für die Ferien, dass ich eigentlich gar nicht richtig Ferien habe. Freu mich aber trotzdem. Einfach mal den Kopf frei kriegen.

werd mir noch mal die Vokabeln anschauen.

7.2.07 20:04, kommentieren

Lernen, lernen, lernen

Es gibt einiges Neues. Ist ja schließlich schon eine Weile her, dass ich geschrieben habe.

Prüfungen sind nun fast geschafft. 3 geschrieben, eine ausgelassen und zwei stehen für die nächste Woche noch an. Oje, und das sind auch noch die schlimmsten Prüfungen. Morgen Elektrotechnik und Donnerstag Anatomie. Für Elektrotechnik hab ich ein richtig schlechtes Gefühl, weil ich nicht wirklich fleißig dafür gelernt habe. Naja, mal gucken, was der morgige tag bringt. Freue mich schon so sehr auf Donnerstag, wenn ich die letzte Prüfung geschrieben habe. Ich kann nicht mehr lernen, ich will nicht mehr lernen.... Will einfach nur noch Sachen machen, die ich machen will.
Also ich so lange Zuhause war, hatte ich gedacht, dass ich ab jetzt immer ganz fleißig bin und nur gute Noten schreiben will. Naja, am Anfang war ich noch fleißig, aber leider hat das schnell nachgelassen. Schrecklich. Aber dafür gibt es mal wieder neue Vorsätze fürs neue Semester...

Haben heute entschieden, dass wir in zwei Wochen nach Prag fahren. Momentan ist mir egal, wohin wir fahren, hauptsache mal raus. Mir fällt schon die Decke auf den Kopf.

Eigentlich müßte ich noch lernen. Das Dumme ist nur, je weniger man versteht, umso weniger Lust hat man zu lernen. Ein echt blöder Teufelskreis!

Na gut, es nützt ja nix...

4.2.07 11:43, kommentieren

Back again

Da bin ich mal wieder. Lang ist her, aber die letzten Tage waren echt stressig.
Die ersten Prüfungen stehen an (und ich irgendwie noch gaaaar keine Peilung), es war Weihnachten, Silvester und wir hatten Besuch aus Japan. Zwar war der Besuch nicht direkt bei uns, aber wir haben ihr in den paar verfügbaren Tagen versucht Deutschland schön zu machen. Berlin und Dresden haben wir ihr gezeigt, doch muss ich ehrlich sagen, dass wenn ich als Ausländer zu Besuch in Deutschland wäre, würde ich enttäuscht sein.  Wenn man jemand ausländisches neben sich hat, sieht man die Umwelt doch anders an. Hier ist vieles so grau, trist und verfällt. Das ist zwar nichts neues, aber ich hab es noch nie so bewußt aufgenommen und es hat mich noch nie so traurig gemacht. Sie war zwar von allem begeistert und meinte zum Schluss, dass sie Deutschland liebt, aber ich bezweifel das doch ein wenig. Als wir in Dresden rein gefahren sind, sind wir an einer Haltestelle vorbei und da lag links und rechts viel Dreck, das hab ich noch nicht gesehen. Haben die Menschen denn gar kein Umweltgefühl mehr?!
Aber trotzdem war der Besuch sehr interessant. Hab mit meinem...naja...nicht so gutem Englisch versucht ihr einiges zu erklären. war komisch, den ganzen Tag Englisch zu sprechen, aber es hat mir gezeigt, dass ich viel mehr für diese Sprache machen muss. Tolle Geschenke gab es auch noch.

Naja, jetzt ist der besuch wieder weg und ich muss mich auch meine Prüfungen konzentrieren. Die Zeit rennt davon, aber irgendwie hab ich das Gefühl, dass ich noch gar nichts kann und ich glaub, es ist auch so. Oje...

Aber dafür freu ich mich auf die Zeit nach den Prüfungen, denn dann sind ein einhalb Monate nichts-tun angesagt. Darauf freu ich mich schon riesig.

So, Schluss für heute...

2.1.07 22:08, kommentieren

Eigentlich.....

...hatte ich mir bei meiner letzten Blog vorgenommen, wieder regelmäßig zu schreiben. Hat aber nicht ganz geklappt...

 Mein Fazit seit meines letzten Eintrages: Ich hab mich jetzt schon viel besser in dem neuen Studiengang eingelebt und fühle mich schon wohler. So langsam wird man auch warm mit den anderen, was mich am meisten glücklich macht. Denn ohne Anschluss über steht man kein Studium. Vom Stoff her komm ich teilweise ganz gut mit und manchmal hab ich das Gefühl, dass ich dumm bin. Da haben es die Frisch-Abiturienten es echt gut, worüber ich ehrlich gesagt manchmal sehr neidisch bin. Dafür hab ich andere Vorteile... Zum Raser bin ich auch noch geworden. Wenn man jeden Tag 40km über die Landstraße tuckeln muss, verliert man schnell mal das Gefühl für die Geschwindigkeit. Hab schon waghalsige Überholmanöver hinter mir *gg* Naja, aber Schuld sind natürlich die anderen, wenn die mit ihren Karen viel zu langsam fahren. Wie heißt es so schön: "Wir essen zeitig!".

Nun geht es auch straf auf Weihnachten zu, aber ich hab im Prinzip noch gar keine Geschenke und auch noch gar keinen Plan. Eigentlich hab ich auch gar keine Zeit um darüber nach zu denken. Aber groß Geschenke gibt es dieses Jahr eh nicht, muss nämlich sparen...

Ja, alles weitere dann ein ander mal.

23.11.06 21:32, kommentieren

Monotonie

Kinder, wie die Zeit vergeht! Jetzt haben wir schon den 1. November. Seit ich wieder zur Hochschule gehe, schiessen die Wochen nur so an mir vorbei. Mein Mittwoch ist sehr prägnant. Jeden Mittwoch verbringe ich nach meiner letzten Übung ab 18uhr meine Zeit im Pool, um auf Danilo zu warten. Und um 21uhr schliesst er hier alles ab und wir fahren nach Hause. Und durch diese Monotonie kommt mir die Woche schneller vor als sonst. Hat aber auch seine Vorteile. Umso schneller geht das Jahr rum, das erste Semester und das Studium.

Momentan hab ich das Gefühl, dass ich es wirklich schaffen könnte. Hab mich gestern an komplexe Zahlen gewagt und doch tatsächlich so gut wie alles verstanden! Naja, erst mal fast nur Theorie, wie die Praxis dann läuft, wird sich zeigen. Auf jeden Fall bin ich erst mal positiv gestimmt. Und so langsam werden wir auch warm mit den anderen. Trotzdem sind die meisten doch noch sehr verschlossen und man findet einfach keinen Draht zueinander. Das find ich schade. Mir fehlt irgendwie eine richtig gute Freundin, so wie Bianca in Dessau mit der man so richtig herzhaft lachen kann und über alles reden kann. In dem Sinne bin ich nicht so positiv gestimmt, dass ich so eine hier noch finden werde...

1.11.06 18:38, kommentieren

Wieder mal da

Habe heute mit Erschrecken festgestellt, dass ich ja schon eine Weile ich nichts mehr gebloggt habe. Das muss ich schnell nachholen.
Hab auch einiges zu berichten. Hab ja nun schon zwei Wochen Hochschule hinter mir und nichts mit "Wir fangen ganz gemütlich an" und sowas. Das gibt es nur für Weicheier Vom ersten Tag an schon volles Programm. Bis jetzt macht es noch Spaß, aber ich hab ganz schön zu knabbern. Die meisten sind frisch von der Schule und wie es scheint super intelligent und da häng ich nun mal voll hinterher. Jeden Tag sitz ich in der Vorlesung oder Übung und ärger mich über mich selbst. Dass ich damals in der Schule so sau-faul war, dass meine Schulzeit schon mehr als zwei Jahre her ist und so weiter. Muss jetzt jeden Tag viel ackern und meine Defizite nachholen. Gar nicht so einfach. Ab und zu komm ich da auch ins Zweifeln, ob es die richtige Entscheidung war, die ich getroffen habe.
Was auch seltsam ist, dass unser Studiengang nicht so richtig zu einander findet. Nach zwei Wochen kenn ich noch nicht mal die Hälfte beim Namen! Finde das echt seltsam. Auch so sind die alle doch sehr....seltsam. Da vermisse ich schon sehr die Zeit in Dessau. Wie schnell wir da zueinander gefunden haben und gerade unsere 4-Mädels-Gruppe vermisse ich. Wie viel Spaß wir hatten! In Köthen fühl ich mich irgendwie einsam. Hab das Gefühl, dass ich da gar keinen richtigen Anschluss finde. Bin immer froh, wenn ich Freistunde habe und zu Danilo und seinen drei Kumpels kann. Da is wenigstens richtig lustig...

Genug gejammert. Waren gestern das erste Mal KLETTERN! In der neuen Halle hier in Dessau. Mir tun meine Arme jetzt noch weh, aber Spaß hat es trotzdem gemacht. Witzig ist das Gefühl, wenn man das erste mal klettern darf und merkt, dass man sich nicht mehr halten kann und gleich fällt. Da gribbelt einem der Bauch! Und man kriegt sau Angst, dass das Leben jetzt aus und vorbei ist. Haben es aber beide überlebt und wollen noch öfter hin. Nächstes Ziel ist der Kletter-Schein, weil uns dann keine vom Personal absichern muss, sondern wir uns gegenseitig.
Was war noch so? Glaube nichts. War die letzte Zeit so mit lernen beschäftigt und immer so lange an der Hochschule, dass da gar keine Zeit für Freizeit war. Mein Schwedisch bleibt da leider auch auf der Strecke....

Na dann, schönes We noch!

21.10.06 19:23, kommentieren

Jetzt mal tacheles

Ich muss ja mal was los werden:
Durch Ebay bekomm ich ja viele Emails mit Anfragen usw. Nun weiß ich nicht ganz genau, ob es nur diese Interessengruppe ist, aber bei den Emails fang ich fast immer an zu weinen. Rechtschreibfehler,  Satzbaufehler, kein Punkt und kein Komma....was habt ihr denn in der Schule gelernt?!
Nur mal ein Beispiel: "ja hallo habt ihr auch vertige eine vertige x-box habe schon einmal eine verschickt die ist nicht mehr zurück geschiekt worden" . Was soll man denn damit bitte anfangen können?!
Ich weiß, Schule war nicht immer leicht und Deutsch ist auch keine allzu leichte Sprache, aber wenigstens die normalen Wörter und Punktsetzung sollte doch noch mindestens 8 oder 9 Jahren drinne sein, oder?
Sind doch immer alle so stolz Deutsche zu sein und dann werden arme ausländische Mitbürger verprügelt, doch diese Leute können doch selbst kein Deutsch!
Schlimm ist es auch, wenn man Jugendliche im Fernsehen sieht. Das sie sich mit ihren ausländischen Mitschülern verstehen, ist ja schön, aber bitte sprecht doch nicht dieses falsche Deutsch wie die!

So und jetzt frage ich mich: Was soll aus Deutschland mal noch werden?! Irgendwelche Neunmalkluge sagen jetzt "nichts" oder "ist doch eh alles Scheiße", aber letztendlich liegt es doch in unserer Hand, was wir drauß machen. Ich hab jeden Monat weniger Geld als ein Hartz VI-Empfänger, trotzdem bin ich glücklich, spare sogar noch etwas, muss auch auf gar nicht viel verzichten und würde auch nie auf den Gedanken kommen, den Staat noch mehr auszubeuten.
Und letztendlich sind wir hier nun mal geboren, werden immer Deutsche sein und sollten langsam mal den Arsch hoch kriegen!!!

Mußte nur mal Luft machen. Wenn es nicht interessiert, sollte das nicht lesen.

P.S. Ich spreche nicht alle Leute an, nicht dass sich jemand auf den Schlips getreten fühlt!

 

4.10.06 17:23, kommentieren

Empfehlung

Coole Seite für alle Studenten: www.studivz.net

Unbedingt angucken! Man findet mindestens einen, den man kennt.

4.10.06 17:08, kommentieren

Ersti

Ja, das bin ich nun....mal wieder. Hatte ja am Montag meinen ersten Auftritt in der Hochschule in Köthen und bin bis jetzt positiv gestimmt. Hab gleich am ersten Tag ein nettes Mädel kennengelernt und jetzt fühle ich mich nicht mehr so ganz verloren und einsam dort. Heute Früh mußte ich ja auch wieder hin und mir wieder was über das Studium anzuhören. Der Professor schien auch noch sehr müde, da sein Worte nur langsam aus ihm rauskamen. Wäre fast eingeschlafen, besonders durch diese recht schlaflose Nacht. Naja, aber irgendwann wurde es interessant und als er so von den Tätigkeitsfeldern und alles erzählte, merkte ich, wie hoch-sinnvoll dieses Praktikum doch war. Wußte schon von vielem Bescheid, konnte mit den genannten Geräten was anfangen, weil ich ja davor stand bzw. es schon in Action gesehen habe. Man, war ich stolz auf mich!!!
Ich glaube in meinem Studiengang sind viele frisch von der Schule. Und das merkt man nicht nur daran, dass sie sehr jung aussehen, sondern dass sie total dämliche Fragen stellen. Aber ich will ja hier nicht rumlästern, war nur eine Feststellung
Und lecker Frühstück gab es heute auch. Danke Köthen! So verwöhnt wurden wir in Dessau nicht *böse guck*

4.10.06 14:32, kommentieren

Adjö

War gerade im Krankenhaus, hab mein Namensschildchen abgegeben und mich von allen verabschiedet. War irgendwie traurig. Alle haben mir noch mal die besten Wünsche zugesprochen und waren sehr lieb zu mir. Muss sagen, dass ich echt Glück mit der Abteilung hatte. War ein echt netter Haufen *gg* Kann mir gar nicht vorstellen, dass ich jetzt nicht mehr in meinem Kittel durchs Krankenhaus flitze. Aber durch das Praktikum hab ich mir schon das nächste Praktikum bei einer Firma gesichert, die Medizingeräte herstellt. Darüber freu ich mich erst recht.

Nun blicke ich auf neue Ziele zu. Montag beginnt wieder der Ernst des Lebens. Hab mich großes vorgenommen und damit verbunden ist viel, viel, sehr viel lernen. Ich weiß, dass ich sehr gute Noten brauche, um einen guten Job bzw. ein Praktikum zu bekommen und um mein nächstes großes Ziel zu erreichen - ein Praktikum in Schweden.
Lerne schon jeden Tag fleißig schwedisch. Ist eine recht einfach Sprache und es macht es Spaß sie zu lernen.

Dann werd ich mal noch meine letzten freien Tage genießen.

 Hejdå       

29.9.06 12:00, kommentieren